Corona-Krise

Wilhelmshaven, 19. März 2020

Wir werden alles erdenklich Mögliche unternehmen, um unsere Mitglieder unbeschadet durch diese Krise zu begleiten. Wir, als Volksbank, werden unserem Förderauftrag nachkommen. Wir werden unserem Mittelstand unbürokratisch zur Seite stehen und über Möglichkeiten öffentlicher Mittel
informieren.

Sobald die von der Bundesregierung in Aussicht gestellten Mittel der KfW-Bank verfügbar sind, werden wir auch diese in unsere Beratung einbeziehen. Auch schon jetzt versorgen wir unsere Kunden mit der nötigen Liquidität. Dafür ist eine E-Mail an info@voba-whv.de mit dem benötigten Liquiditätsbedarf der nächsten zwei bis drei Monate ausreichend. Auch die Privatkunden können mit der Unterstützung der Bank rechnen. Die Kunden können sich mit Hilfe eines Telefonkredit unter 04421 406-0 oder online unter www.voba-whv.de/easycredit mit der nötigen Liquidität versorgen.

Ab Montag, dem 23. März 2020 werden die Finanz-Treff’s Altengroden, Neuende und Voslapp sowie das Finanz-Zentrum Bismarck-Center für den mitarbeiterbedienten Service geschlossen. Beratungsgespräche können nach telefonischer Terminvereinbarung weiterhin stattfinden.

In allen Filialen stehen die Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker und SB-Terminals weiterhin zur Verfügung. Sollten sich weitere Änderungen ergeben, informieren wir unsere Kunden auf unserer Homepage www.voba-whv.de/corona, über die Social-Media-Kanäle und Aushänge in den Geschäftsstellen.

Unser Kunden-Dialog-Center ist von Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 18.00 und am Freitag von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr für Sie da. Gerne auch per WhatsApp unter Tel. 04421 406-0.

Die Volksbank Wilhelmshaven stellt auch in der jetzigen Situation die Bargeldversorgung aller Geschäftsstellen sicher. Die Volksbank empfiehlt darüber hinaus das kontaktlose Bezahlen mit der Girocard, einer Kreditkarte oder per Smartphone zu nutzen.

Bleiben Sie gesund.

Norbert Philipp und Tobias Reisse
Vorstand Volksbank Wilhelmshaven eG