Kundenreise in die Masuren

44 Kunden reisten mit der Volksbank durch Polen

Wilhelmshaven, 29. September 2014

Vom 21. bis 26. September ging es mit 44 Kunden auf Entdeckungstour durch die Masuren. Ob Stadt oder Land, bei gutem Wetter gab es eine Menge zu sehen.

Sonntag früh begab sich die Reisegruppe auf direktem Weg nach Stettin, einer der größten Seehäfen des Ostseeraums und siebtgrößte Stadt Polens. Am Folgetag ging es über Bromberg in das Land der 1000 Seen, die Masuren. Die Natur aus klaren Seen und endlosen Wäldern verzauberte die Reiseteilnehmer vorallem durch die faszinierenden Kontraste der Umgebung.

Durch den Nordosten Polens ging es durch die ursprüngliche Landschaft weiter zur Wallfahrtskiche Heilige Linde, ein im 17./18. Jh. errichtetes Jesuitenkloster, welches auch oft als "Perle des Barocks" bezeichnet wird. Der Besichtigung folgte ein beeindruckendes Orgelkonzert. Anschließend ging es weiter mit einer Führung durch die Wolfsschanze.

Die Johannisburger Heide im südlichen Teil der Masuren führt durch ein zu 80% aus Nadelbäumen bestehendes Waldgebiet, welches Heimat für Wildschweine, Hirsche, Rehe, Elche, Luchse, Wölfe, Biber, Adler und Schwarzstörche ist. In Kleinort wurde die Försterei besucht, de Geburtsort des weltbekannten Dichters Ernst Wiechert, und danach das russische Philipponenkloster in Eckertsdorf.

Der Rückweg führte die Gruppe in die Stadt Thorn. Der Toilettenturm, die Stadtmauer, das altstädtische Rathaus und das Nikolaus-Kopernikus-Denkmal wurden bewundert. Das touristische
Stadtzentrum in Posen bildet der Altmarkt mit wertvollen Bauwerken und zahlreichen Museen.

Reisegruppe Masuren
Michaela Reck
  • Michaela Reck
  • Servicemitarbeiterin
  • Telefon 0 44 21 406-215