6. Unternehmerforum

Dr. Markus Merk spricht über "Sich(er) entscheiden"

Wilhelmshaven, 22. März 2013

Mit einem mitreißenden Vortrag zog Dr. Markus Merk, „Weltschiedsrichter des Jahrzehnts“ für die 1. Dekade 2001 — 2010, die rund 200 Gäste im Pumpwerk Wilhelmshaven in seinen Bann.

Die Eintrittsgelder wurden auf einen Betrag von 2.000,- Euro aufgestockt und an die Wilhelmshavener Kinderhilfe gespendet. Gefördert wird hiermit ein Projekt zur Integration junger Mütter.

Unternehmerforum im selbsternannten zweiten Wohnzimmer

Unternehmerforum

Rund 200 Besucher konnte das 6. Unternehmerforum der Volksbank Wilhelmshaven verzeichnen. Ein neuer Rekord, der gleich aus zweierlei Gründen positiv überraschte. Mehrere Parallelveranstaltungen waren für den 21. März in Wilhelmshaven angesetzt und zusätzlich wurden zum ersten Mal Eintrittsgelder erhoben. Diese, so betonte Vorstandssprecher Norbert Philipp in seiner Begrüßungsrede, waren jedoch nicht der Finanzmarktkrise geschuldet, sondern sollten einem guten Zweck zufließen.

 

Deshalb begrüßte Philipp zu Beginn der Veranstaltung Matthias Lange, Geschäftsführer der Wilhelmshavener Kinderhilfe e.V., auf der Bühne, der die Gelegenheit nutzte, das Projekt zur Integration junger Mütter in den Alltag dem interessierten Puplikum vorzustellen. Mit einer Spende von 2.000,- Euro wird die Errichtung einer betreuten Wohnanlage für junge Mütter und ihre Kinder unterstützt. Ziel ist es, diese in Erziehungsfragen zu unterstützen, aber auch den Weg in die wirtschaftliche Selbstständigkeit zu erleichtern.

Sich(er) entscheiden

Dr. Markus Merk, nicht nur "Weltschiedsrichter des Jahrzehnts" sondern heute in erster Linie Moderator der türkischen Fußballsendung "Marathon" und Kommentator bei dem Fernsehsender "Sky", lud die Besucher ein, einen Einblick in seine Welt des Fußballs zu erlangen. Immer wieder richtete er den Blick sowohl auf schnelle, aber auch auf sichere Entscheidungen.

 

Doch was heißt "sicher" entscheiden? Das Ziel ist es, richtig zu entscheiden, sich an Regeln zu halten, diese umzusetzen. Doch es bleibt der Faktor Mensch. 90 % der Entscheidungen, nicht nur auf dem Fußballplatz, werden in einer Grauzone getroffen. Sich entscheiden heißt nicht zwangsläufig, sich auch richtig zu entscheiden. Fehlentscheidungen gehören dazu. Wichtig ist nur, die Entscheidungen richtig zu präsentieren, zu kommunizieren und sie auch zu leben.

 

Für Merk gelten dabei seine Basiswerte Begeisterung, Identifikation, Mut, Verantwortung und Wille. Diese helfen ihm, zu jeder Zeit sicher zu entscheiden. Eindrucksvoll waren in dem Zusammenhang die Ausführungen zu seiner Nordpol Expedition im Jahre 2010. Über die gesamte Expedition mussten Ad hoc Entscheidungen getroffen werden, immer mit dem festen Willen, das Ziel zu erreichen. Dinge, die nicht nach Plan liefen, mussten umentschieden werden. Den Nordpol tatsächlich zu erreichen schien oft unmöglich, doch durch schnelle und flexible Entscheidungen ist es Merk am Ende gelungen.

 

In seinem rund 90-minütigen Vortrag betonte Merk auch die Notwendigkeit, sich mit Spannungsfeldern aktiv auseinanderzusetzen. Wer jederzeit erfolgreich sein will muss sich selbst regelmäßig überprüfen und braucht Konsequenz, um Nachhaltigkeit zu schaffen. Dazu gehört auch, 1:1 Situationen schnell zu lösen. Dies führt zu einer hohen Zufriedenheit beim Gegenüber und somit gleichermaßen bei sich selbst. Und aus der Zufriedenheit schöpft man neue Kraft, um zukünftige schwierige Entscheidungen zielgenau zu treffen.

 

Zum Ende apellierte Dr. Markus Merk an die Gäste im Pumpwerk, sich immer den Spaß am eigenen Tun zu erhalten und sich die eigene Motivation immer neu zu erarbeiten. Niemand könne erwarten, dass einem jemand für eine gute Entscheidung ein Feuerwerk abbrennt. Es ist ein Privileg im Leben, entscheiden zu dürfen. Und vor dem Hintergrund sollte sich jeder an seinen eigenen Entscheidungen messen und sich dadurch motivieren.

Unternehmerforum

Neben den Gästen die zwei wichtigsten Personen des Abends:

 

Referent Dr. Markus Merk gemeinsam mit Marketing- und Vertriebsleiterin sowie Organisatorin des Unternehmerforums Martina Endres.

VRYoung

Auch das VR Young Team war auf dem Unternehmerforum vertreten und hat sich mit Dr. Markus Merk fotografieren lassen.

Martina Endres